Wer beim Kreissportfest der Grundschulen in Rhön-Grabfeld
besonders erfolgreich war

Beim Kreissportfest der Grundschulen in Hohenroth durften sich die 'Besten der Besten' gegeneinander behaupten. Bei perfektem Sportlerwetter trafen sich die Teilnehmer der Grundschulen Mellrichstadt, Hohenroth, Bad Neustadt, Salz, Brendlorenzen, Oberelsbach, Bastheim, Bischofsheim, Nordheim, Milzgrund/Aubstadt und Untereßfeld auf dem Sportplatz in Hohenroth. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Wettkampfleiterin Susanne Jessat ging es auch gleich sportlich los. 'Ein Hoch auf uns' ertönte über den gesamten Sportplatz und motivierte die Schüler zu gemeinsamen Aufwärmübungen. Als Riegenführer hatten sich erfreulicherweise viele Eltern bereit erklärt und so konnten die 12 Riegen pünktlich mit den Wettkämpfen beginnen. Als Wettkampfhelfer fungierten die Lehrer der teilnehmenden Schulen, die die Ergebnisse der Schüler ermittelten.

Die meisten Gewinner gehen in Salz zur Schule

Die Sportler konnten sich in folgenden Wettkämpfen behaupten: Dreikampf als Einzelwettbewerb, bestehend aus einem 50 Meter-Lauf, Weitsprung und Schlagball, Dreikampf als Mannschaftswettbewerb, wobei je drei Schüler eines Jahrgangs einer Schule eine Mannschaft bildeten sowie dem Staffellauf, der der Höhepunkt der Veranstaltung war.

Für ideale Wettkampfbedingungen sorgten die Veranstalter Kreisjugendring und der Arbeitskreis Schulsport des Landkreises Rhön-Grabfeld, die die Veranstaltung mit Herzblut 'als Veranstaltung für unsere Schülerinnen und Schüler', so Susanne Jessat (Fachberaterin Sport im Landkreis), vorbereitet und durchgeführt haben. Wie in jedem Jahr wurden alle Sportler:innen von Karl-Heinz Straub, FSV Hohenroth, mit Getränken und Bratwurstbrötchen versorgt.

Die Gewinner der 14 Wettbewerbe kommen aus den Schulen Salz (Sieben Siege), Mellrichstadt (Fünf Siege), Aubstadt (Ein Sieg) und Bad Neustadt (Ein Sieg). Die Siegerehrung nahmen Mona Voll (Kreisjugendring-Geschäftsführerin), Susanne Jessat, Karl-Heinz Deublein (Schulamtsdirektor) und Bruno Altrichter (stellvertretender Landrat) vor.

Die Ergebnisse

Dreikampf Mädchen: Jahrgang 2011: 1. Nele Leicht (Salz), 1119 Punkte, 2. Mia Trupp (Mellrichstadt), 981 Punkte, 3. Marlen Herterich (Salz), 966 Punkte; Jahrgang 2012: 1. Emma Seyferth (Mellrichstadt), 1018 Punkte, 2. Fiona Rutz (Hohenroth), 970 Punkte,
3. Lisa Hofmann (Untereßfeld), 962 Punkte; Jahrgang 2013: 1. Alissa Makowski (Salz), 960 Punkte, 2. Anni Wißmüller (Aubstadt), 855 Punkte, 3. Nora Kleinhenz (Brendlorenzen), 836 Punkte.
Dreikampf Jungen: Jahrgang 2011: 1. Max Reichert (Mellrichstadt), 970 Punkte, 2. Khalil Bahri (Mellrichstadt), 930 Punkte, 3. Henri Kleinhenz (Oberelsbach), 893 Punkte; Jahrgang 2012: 1. Lennard Limpert (Salz), 884 Punkte, 2. Hannes Dietz (Salz), 832 Punkte,
3. Adrian Mauer (Nordheim), 831 Punkte; Jahrgang 2013: 1. Clemens Bohn (Aubstadt), 804 Punkte, 2. Fabian Schmitt (Bad Neustadt), 770 Punkte, 3. Hennes Rott (Oberelsbach), 758 Punkte.
Mannschaftswertung Mädchen: Jahrgang 2011: 1. Salz (Mila Zech, Marlene Herterich, Nele Leicht), 2. Mellrichstadt (Mia Trupp, Fatoumata Diakite, Sophia Sauer), 3. Nordheim (Jamilia Straub, Charlotte Breunig, Anne Mültner);
Jahrgang 2012: 1. Mellrichstadt (Emma Seyferth, Ava Sohn, Magdalena Eisenbrand), 2. Bastheim (Hanna Kirchner, Chiara Büttner, Cora Reß), 3. Untereßfeld (Milena Müller, Lisa Mofmann, Tatjana Thiel);
Jahrgang 2013: 1. Salz (Alissa Makowski, Emilia Groß, Jasmina Tepsaev), 2. Aubstadt (Anni Wißmüller, Clara Hassemer, Laura Kannegießer), 3. Bastheim (Johanna Seifert, Malina Swoboda, Ella Eck).
Mannschaftswertung Jungen: Jahrgang 2011: 1. Mellrichstadt (Max Reichert, Khalil Bahri, Felix Müller), 2. Oberelsbach (Henri Kleinhenz, Yassin Yahia, Ignaz Benkert), 3. Bastheim (Arian Möllerhenn, Ben Murche, Jonas Omert), Jahrgang 2012: 1. Salz (Robin Hach, Hannes Dietz, Lennard Limpert), 2. Bischofsheim (Verma Ayaan, Emil Johnson, Elias Luger), 3. Nordheim (Adrian Mauer, Niko Just, Leonard Orf); Jahrgang 2013: 1 .Bad Neustadt (Fabian Schmitt, Levin Mertens, Hugo Steinmüller),
2. Salz (Bastian Hochgesang, Louis Zwierlein, Tizian Müller), 3. Oberelsbach (Paul Welthe, Hennes Rott, Theo Gärtner).
Staffellauf: Mädchen: 1. Salz (34,5), 2. Mellrichstadt (35,6), 3. Hohenroth (35,8); Jungen: 1. Mellrichstadt (33,4), 2. Oberelsbach (34,5), 3. Salz (34,6).



Kreissportfest der weiterführenden Schulen

Rhön-Gymnasium setzt sich durch

In diesem Jahr konnten nach langer Corona-Pause wieder das Kreissportfest der weiterführenden Schulen auf der Sportanlage in Mellrichstadt stattfinden. Aus den 7 teilnehmenden Schulen nahmen insgesamt 167 Sportler und Sportlerinnen teil (93 männlich, 74 weiblich). Die Schulen traten gegeneinander in den 4 Disziplinen: Sprint, 800-m-Lauf, Weitsprung und Weitwurf bzw. Kugelstoßen an.

Veranstalter war wie bereits in den vergangenen Jahren der Kreisjugendring Rhön-Grabfeld in Zusammenarbeit mit dem Schulamt und dem Arbeitskreis Schulsport. Das Wettkampfbüro wurde vom Kreisjugendring betreut.
Die Siegerehrung wurde vom weiteren stellvertretenden Landrat Bruno Altrichter, Mona Voll (Kreisjugendring-Geschäftsführerin) und Bastian Reukauf (AK Schulsport) vorgenommen.

Das Rhön-Gymnasium konnte insgesamt 11 Siege verzeichnen. Besonders stark setzten sich dabei die Schülerinnen in den einzelnen Disziplinen gegen die anderen teilnehmenden Schulen durch. Dicht gefolgt ist das Rhön-Gymnasium vom Martin-Pollich-Gymnasium mit insgesamt 8 Siegen. Auch die Mittelschule Mellrichstadt und die Wirtschaftsschule Bad Neustadt konnten jeweils insgesamt 4 Disziplinen für sich gewinnen.

Ergebnislisten der Siege der weiblichen Kinder/Jugend

U12: 50-m-Lauf: Julia Chorna (MS MET) 7:51s; 800-m-Lauf: Melanie Schupp (GYM MET) 3:10min; Weitsprung: Aliya Fischer (MS MET) 3,44m;
Weitwurf: Hannah Weiß (GYM MET) 22,5m
U14: 75-m-Lauf: Ella Vogt (GYM NES) 10:63s; 800-m-Lauf: Ida Biederbick (GYM NES) 2:59min; Weitsprung: Ella Vogt (GYM NES) 4,31m;
Weitwurf: Marie-Kristin Kunz (GYM NES) 35,7m
U16: 100-m-Lauf: Alisa Zirkelbach (GYM NES) 14:28s; 800-m-Lauf: Leni Dufour (GYM NES) 2:43min; Weitsprung: Alisa Zirkelbach (GYM NES) 4,14m; Kugelstoßen: Emma Ungerecht (GYM NES) 6,64m
U18: 100-m-Lauf: Greta Hörnlein (GYM NES) 13:14s; Weitsprung: Greta Hörnlein (GYM NES) 4,6m; Kugelstoßen: Marie Katzenberger (WS NES) 8m

Ergebnislisten der Siege der männlichen Kinder/Jugend

U12: 50-m-Lauf: Tim Amthor (MS MET) 7:78s; 800-m-Lauf: Johannes Markert (GYM MET) 3:19min; Weitsprung: Valentin Heumann (MS KÖN) 3,88m; Weitwurf: Lennard Stumpf (GYM MET) 31,6m
U14: 75-m-Lauf: Christopher Linß (GYM MET) 10s; 800-m-Lauf: Rico Schulz (MS KÖN) 2:33min; Weitsprung: Lukas Fromm (MS HOH) 4,56m;
Weitwurf: Ali Osso (GYM MET) 42m
U16: 100-m-Lauf: Viktor Galle (MS KÖN) 12:63s; 800-m-Lauf: Leopold Gottwald (GYM MET) 2:33min; Weitsprung: Kevin Schmitt (WS NES) 5,07m; Kugelstoßen: Mark Grünwald (WS NES) 10,32m
U18: 100-m-Lauf: Jannik Schleyer (MS MET) 12:06s; 800-m-Lauf: Elias Dufour (GYM NES) 2:23min; Weitsprung: Michael Keller (WS NES) 5,58m; Kugelstoßen: Julius Geis (GYM MET) 9,72m



Ferienfreizeiten 2022

Kreisjugendring Freizeit nach Südfrankreich

Dieses Jahr bietet der Kreisjugendring Rhön-Grabfeld in Kooperation mit der evangelischen Jugend eine Sommerferienfreizeit nach Südfrankreich an. Die Freizeit geht vom 06.-18. August 2022.

Ausschreibung der Südfrankreichfreizeit im Sommer

Anmeldung

Reise- und Teilnahmebedingungen

 

Die Freizeitangebote unseres Kooperationspartners der Kommunalen Jugendarbeit Bad Kissingen

Für das Jahr 2022 plant die kommunale Jugendarbeit Bad Kissingen ihre Ferienfreizeiten wieder im üblichen Umfang, Anmeldebeginn ist Mitte Februar 2022.

Die Ziele und Termine stehen schon fest und können HIER eingesehen werden.

 

Eine Anmeldung für die Freizeiten der Kommunalen Jugendarbeit ist nur schriftlich per unterschriebenem Anmeldeformular möglich (Post, Fax, gescannt per Email).

Fragen rund um die Freizeiten beantwortet das Team der Kommunalen Jugendarbeit.

Freizeitenflyer

Hinweise zum Umgang mit Coronavirus (SARS-CoV-2)

Auf der u.g. Seite stellt der Bayerische Jugendring (BJR) einige Informationen, Handlungsempfehlungen sowie Antworten auf häufig
gestellte Fragen (FAQs) für die Jugendarbeit in Bayern zur Verfügung. Der BJR ist bemüht, die Informationen
auf dieser Sonderseite laufend zu aktualisieren.

Weitere Informationen auf der Seite des Bayerischen Jugendrings.

Öffnungszeiten

Zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus sowie zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten wir Euch, wenn möglich, auch weiterhin die alternativen Kontaktwege, etwa per Post, per E-Mail oder telefonisch, zu nutzen.

Bei allen Terminen und Besuchen in der Geschäftsstelle besteht zudem eine Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske.

Die KJR-Geschäftsstelle ist für Publikumsverkehr grundsätzlich geöffnet.  Damit Ihr nicht vor verschlossenen Türen steht, schlagen wir Euch eine kurze Terminvereinbarung vor.

 

Wir sind zu folgenden Zeiten für Euch erreichbar:

Montag:

09:00-12:30 Uhr und von 14:00-16:00 Uhr

Dienstag und Mittwoch:

09:00-12:30 Uhr

Donnerstag:

09:00-12:30 Uhr und von 14:00-16:00 Uhr

 

Informationen zum Masernschutzgesetz

Hier gibt es Informationen vom Bayerischen Jugendring zum Masernschutzgesetz

 

 

Betreuer für KJR-Freizeiten gesucht

Hier gibts Infos  sowie den Bewerbungsbogen