Vollversammlung am 28. November 2022 in Heustreu

Vollversammlung live und in Farbe

Am 28.11.22 fand die 101. Vollversammlung des Kreisjugendring Rhön-Grabfeld in der Festhalle in Heustreu statt. Stv. Vorsitzende Tina Vierheilig freute sich, nach langen pandemiebedingten Versammlungen im Online-Format, wieder über eine hohe Teilnahmebereitschaft der Mitgliedsvereine und -verbände. Unter den Politiker:innen waren die weitere stv. Landrätin Eva Böhm, Jugendamtsleiterin Helga Stockheimer-Fries und Vertreter:innen aus dem Kreistag der Parteien CSU, Freie Wähler, SPD und WI KÖN anwesend. Diese drückten in ihren Grußworten ihr Lob und ihre Anerkennung gegenüber dem KJR und seinen Mitgliedsverbänden aus. Einzelpersönlichkeit Johann Böhm wurde von der Versammlung zu seinem 85. Geburtstag beglückwünscht. Wir bedanken uns bei ihm für seine langjährige Arbeit und Treue gegenüber dem KJR. Geschäftsführerin Mona Voll legte die ausgeglichene Jahresrechnung 2021 vor. Diese wurde nach dem Vortrag des Kassenprüfberichts von der Versammlung angenommen. Die Jahresplanung 2023 wurde vom Vorstand durch Felix Fröhner vorgestellt. Die vier großen Schwerpunkte, die der KJR dabei vorsieht, sind: Schulungen für Jugendleiter:innen; Jugendpolitik; Veranstaltungen, wie den Weltkindertag und eine Auslandsfreizeit nach Südfrankreich. Alle zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben für den Haushalt 2023 wurden von Mona Voll erläutert, sodass die Vollversammlung darüber abstimmen konnte. Zuletzt wurde der Antrag des KJR-Vorstandes zur Überarbeitung der Zuschussrichtlinien behandelt. Der KJR sieht vor, die Zuschusshöhen der einzelnen Zuschusstitel anzuheben und künftig eine digitale Einreichung der Zuschussanträge zu ermöglichen. Verabschiedet wurden alle Delegierten und Gäste von Walter dem Wa(h)lfisch, dem neuen Maskottchen des KJR. Dieses ist sehr interessiert an Politik und freut sich schon im nächsten Jahr anlässlich der Landtagswahlen auf Stimmen-„Wahlfang“ zu gehen und damit Jugendliche zu politischem Interesse anzuregen. Die nächsten Wahlen, auf die Walter hinwies, sind die Vorstandschaftswahlen des KJR im Frühjahr. Finanziert wurde das Kostüm durch die Aktivierungskampagne des BJR aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.


Rund um das neue Maskottchen Walter Wa(h)lfisch hat sich die KJR-Vorstandschaft und -Geschäftsstelle versammelt (v. l. n. r.): Mona Voll (KJR-Geschäftsführerin), Mina Friedlein (päd. Mitarbeiterin KJR), Marion Rathgeber (KJR-Kassenleitung), Tina Vierheilig (stv. KJR-Vorsitzende), Maskottchen Walter Wa(h)lfisch alias Paul Rokitta (KJR-Vorstand), Felix Fröhner (KJR-Vorstand), Lena Cabut (KJR-Vostand), Franziska Zeis (KJR-Vorstand), Julia Bergmann (KJR-Vorstand)

Öffnungszeiten

Die KJR-Geschäftsstelle ist für Publikumsverkehr grundsätzlich geöffnet. Damit Ihr nicht vor verschlossenen Türen steht, schlagen wir Euch eine kurze Terminvereinbarung vor.

Wir sind zu folgenden Zeiten für Euch erreichbar:

Montag:

09:00-12:30 Uhr und von 14:00-16:00 Uhr

Dienstag und Mittwoch:

09:00-12:30 Uhr

Donnerstag:

09:00-12:30 Uhr und von 14:00-16:00 Uhr